Existenzgründungskredit

Die Gründung einer eigenen Existenz ist in Krisenzeiten besonders schwer. Selbst wenn sich die Wirtschaft in einem Aufschwung befindet, haben viele Existenzgründer nach einigen Monaten das Problem von mangelndem Kapital. Wenn die ersten Reserven bei den Finanzen aufgebraucht sind und man trotzdem noch einige Investitionen zu tätigen hat, muss man manchmal auf Kapital zurückgreifen, dass man nur von Banken oder anderen Investoren erhält. Aber welche Arten von Krediten stehen einem Existenzgründer eigentlich wirklich zur Verfügung?

Kapital von Banken generieren

Die Suche nach frischem Kapital kann im Zweifel dabei helfen, das eigene Geld auf dem Konto nachhaltig zu verbessern. Mit ein paar Investitionen kann man schließlich nicht nur den eigenen Workflow verbessern, sondern das eigene Unternehmen auch nachhaltig für die Zukunft positionieren. Gerade in Zeiten von Krisen müssen die Unternehmer schließlich auf das eigene Geld achten um auch beim Einbruch in den eigenen Umsätzen über genügend Kapital zur Verfügung, um die Krise zu überstehen. Als Existenzgründer stehen dabei verschiedene Arten von Krediten und Investitionen zur Verfügung. Das klassische Investment lässt sich beispielsweise über potenzielle Investoren machen – dafür muss man jedoch in den meisten Fällen über eine gute Idee oder eine vernünftige Basis verfügen. Auch Crowdfunding, also das Einsammeln von Geld im Internet, kann dabei helfen das nötige Kapital zu generieren. Wer eher im klassischen Segment tätig ist, wird sich bei den Banken bedienen müssen.

Kredite von Banken und vom Staat

Als Existenzgründer kann man sich in vielen Fällen von den Banken Geld erhoffen. So würde eine Bank durchaus eine Investition in ein Unternehmen tätigen, wenn die wirtschaftliche Basis gegeben ist und man erhoffen kann, dass sich das Unternehmen nachhaltig auf dem Markt platzieren kann. Eine andere Option ist im Zweifel die Möglichkeit, sich über die Bank für Wiederaufbau einen Kredit zu besorgen. Die Bank unterstützt Existenzgründer nicht nur mit Krediten, sondern bietet auch interessante Möglichkeiten für Investitionen an. So kann man in bestimmten Branchen aus Fördertöpfen der EU unterstützt werden und so frisches Geld für das eigene Unternehmen erhalten. Dieses kann man dafür nutzen, das Unternehmen nachhaltig zu platzieren und sich auch für die Krise mit vernünftigem Kapital zu rüsten.

Kreditaufnahme als Selbständiger bzw. Existenzgründer

Möchte man als Existenzgründer bzw. Selbständiger einen Kredit aufnehmen, so steht dies häufig mit einigen Problemen in Verbindung. Der Grund dafür ist, dass Banken in Selbständigen aufgrund des schwankenden Einkommens ein Risiko hinsichtlich der Rückführung (Rückzahlung) des Darlehens sehen. Die klassischen Filialbanken (Hausbank) vergeben Kredite an Selbstständige in der Regel erst nach 3 Jahren. Für Existenzgründer ist es daher umso schwieriger auf finanzielle Hilfe von der Hausbank zu hoffen. Direktbanken hingegen verschaffen Selbständigen oft unkomplizierter die gewünschten finanziellen Mittel und können dabei sogar sehr gute Konditionen anbieten. Daher ist die Aufnahme eines Kredits im Internet für Selbständige häufig die beste Wahl.

Pro und Contra – Direktbanken vs. Hausbank

Durch die im Normalfall sehr angenehmen und preiswerten Vertragskonditionen die den Kunden bei Direktbanken angeboten werden, sind Kredite im Internet stets attraktiver. Von seinem Grundkonzept her agiert ein Onlinekredit genau wie ein Darlehen bei der Hausbank, jedoch unterscheiden sie sich stark beim Kreditablaufverfahren sowie den Konditionen.

Im Gegensatz zur Hausbank wo normalerweise individuelle Termine zur Vorsprache von Nöten sind, wird bei einem Kredit der online beantragt wird nahezu alles über das Internet und dem Postweg oder zum Teil auch per Telefon und Fax gesteuert.

So funktioniert ein Online-Kredit

Um für eine optimale Sicherheit sorgen zu können die zudem dem Schutz der persönlichen Daten des Kunden gilt,  werden die letztendlichen Vertragsunterlagen seriös in schriftlicher Form per Briefzustellung übermittelt, weil eine persönliche Unterschrift vom Kunden gefordert wird. Die Unterschrift mittels der digitalen Signatur der Vertragsunterlagen genügt den Geldgebern bzw. Banken leider nicht aus. Ergänzend zu den Originaldokumenten muss der Kreditnehmer noch die entsprechenden Unterlagen (Kopie des Personalausweises, Gehaltsnachweise) zum Vertrag beigefügt werden. Wie auch bei der Hausbank werden auch von den Onlineanbietern im Normalfall die 3 letzten Lohnstreifen gefordert.

Welche Vorteile bietet die Hausbank?

Eine Hausbank besitzt den Vorteil das sie sich ein bestmögliches Bild über die finanzielle Lage und den monatlichen Geldeingang auf dem Konto des Kreditnehmers machen kann da man darauf über einen direkten Zugriff verfügt.

Onlinekredite bieten die besseren Konditionen

Attraktiver Vorteil bei einem Onlinekredit ist vor allem das die anfallenden Zinsen in der Regel viel kostengünstiger ausfallen als die der Hausbank. Durch Ersparnisse die der Kreditgeber mittels der Vertragsabwicklung über das Internet macht, können ein Teil dieser Ersparnisse an die Kunden übermittelt werden was zu einem kostengeringeren Komplettkonzept im Vergleich mit der Hausbank führt. Darüber hinaus bieten die Direktbanken online weitaus mehr Flexibilität bei den Kreditvarianten was eine umfangreiche Auswahl der Kreditlaufzeiten zulässt. Kreditanbieter im Internet gehen häufiger darauf ein wenn der Verbraucher eine lange Laufzeit möchte oder wenn außerplanmäßige Zahlungen zwischenzeitlich getätigt werden möchten um das Darlehen schneller zu tilgen.

Kredite online vergleichen

Der Vergleich von Krediten lohnt sich selbstverständlich besonders bei den Onlinekrediten der Kreditanbieter aus dem Internet. Denn Aufgrund der Menge an Anbietern gibt es dementsprechend enorme Unterschiede bei den Konditionen für die verschiedenen Finanzierungsmodelle. Insbesondere die Darlehensvarianten der Hausbank sind in diesem Punkt in der Regel sehr unflexibel und lassen fast keine Veränderungen zu. Es ist deswegen immer empfehlenswert einen Kreditvergleich im Internet zu tätigen.

Persönliche Beratung auch bei Onlinekrediten

Noch vor Jahren haben sich die Kunden eher für ein Darlehen bei der Hausbank entschieden, da der Kreditnehmer hier immer einen Berater für Fragen hatte. Aber mittlerweile ist auch dieser Faktor von den Onlineanbietern perfekt integriert worden. Mit Hilfe von kostengünstige und manchmal auch kostenlose Servicehotlines hat der Kunde rund um die Uhr einen direkten Ansprechpartner. Dabei wird der Kunde von einem ausgebildeten Fachpersonal betreut. Außerdem bekommt der Kreditnehmer beim Telefonservice sehr viel schnellere beratende Auskünfte als bei der Hausbank wo der Kreditnehmer im schlimmsten Fall erst einen gemeinsamen Beratungstermin mit einem Kundenberater vereinbaren muss. Die Fachkräfte der Kreditanbieter aus dem Netz sind immer für den Verbraucher erreichbar so das der Kunde jederzeit Antworten für offene Fragen bekommt.

Wegen der Kostenersparnisse welche durch den Wegfall von unnötigen bürokratischen Aufwänden eingespart werden, lohnt es sich weiterführende Infos zum Onlinekredit herauszusuchen. In der Regel wird auch jederzeit ein Vergleich von Krediten empfohlen um das Angebot zu finden was am besten zu dem jeweiligen Darlehensnehmer passt. Denn der Anbieter der bei einer Onlinesuche nach einem passablen Kredit an oberster Stelle zu finden ist, muss nicht zwingend der Anbieter sein der am optimalsten auf die individuellen Anlieger Einfluss nehmen kann. Lassen Sie sich also nicht sofort von dem Darlehen beeindrucken das durch Suchmaschinenmarketing auf den ersten Plätzen der Suchergebnisse zu sehen ist. Ein Vergleich von Krediten im World Wide Web bietet die optimale Möglichkeit sich vorab über die verschiedenen Konditionen der zahlreichen Onlineanbieter zu informieren.

Existenzgründungskredit: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Seite bewerten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.